Die Galerie

30 Jahre Erfahrung

"Galeristin aus Leidenschaft feiert Jubiläum"
von Ulla Saal, WAZ

1986 eröffnete Irmhild Kugel ihre Galerie in der Altstadt von Moers und hat in den folgenden zehn Jahren das kulturelle Leben der Stadt mit Ausstellungen von Kokoschka, Hundertwasser, Niki de Saint Phalle, Bele Bachem, Gertrude Degenhardt, Georges Braque, Pablo Picasso u.v.m. bereichert. 1996 erfolgte der Umzug nach Duisburg. Die Galerie liegt nun im Zentrum der Duisburger Innenstadt zwischen Kantpark mit dem Lehmbruck Museum, dem Museum DKM und dem Hauptbahnhof.




Irmhild Kugel hat ihre über 30jährige Erfahrung in den Bereichen Klassische und Alte Graphik, Kartographie und Illustrierte Bücher in dem legendären Atlantis-Haus in Duisburg erworben, in dem sie die Abteilung Alte und Neue Kunst selbstständig leitete. Den Schwerpunkt der Galerie bildet die klassische Graphik des 20. Jahrhunderts mit Arbeiten von Elvira Bach, Georges Braque, Marc Chagall, Jean Cocteau, Corneille, Salvador Dali, Raoul Dufy, Klaus Fußmann, Heinz Mack, Aristide Maillol, Joan Miro, Otto Pankok, Pablo Picasso, James Rizzi, Günther Uecker, Victo Vasarely ...




In jährlich drei bis vier wechselnden Ausstellungen zeigt die Galerie Graphiken der Klassischen Moderne und Arbeiten zeitgenössischer Künstler. Höhepunkte der letzten Jahre waren Ausstellungen mit Corneille, dem großen, alten Cobra-Künstler, der zu der Vernissage nach Duisburg kam, die große Chagall-Retrospektive, die durch die Enkelin des Künstlers eröffnet wurde und mit Bronzen und frühen seltenen Radierungen und Holzschnitten von Otto Pankok.
Mittwoch-Freitag 10-13 und 14-18 Uhr | Samstag 10-15 Uhr